Neuss sucht kreative Klimaköpfchen

6. Oktober 2021 | Von | Kategorie: Aktuelles

Die Stadt sammelt Ideen für den Klimaschutz. Jeder kann bei diesem Wettbewerb mitmachen.

Bis 2035 will Neuss klimaneutral werden, ein ehrgeiziges Ziel, das nur funktioniert, wenn alle mitmachen. Daher startet die Stadt in diesem Jahr mit einem ersten Wettbewerb, bei dem kreative Ideen für den Klimaschutz eingereicht werden können. Einfallsreichtum und Schwarmintelligenz werden gesucht und auch belohnt. Denn es gibt neben besserem Klima auch was zu gewinnen.

Wie können CO2-Emissionen eingespart werden? Im Alltag, in der Schule, beim Einkaufen, im Haushalt oder auf der Arbeit? Jeder, der gute, kreative und umsetzbare Ideen dazu hat, ist ab sofort aufgerufen, diese bei der Stadtverwaltung einzureichen. Die besten Ideen können sogar gewinnen, nämlich zwei Mal 1000 Euro. Dieses Preisgeld soll als Ansporn dienen, die Ideen umzusetzen und medienwirksam ins Gespräch zu bringen. Denn Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe und kann nur mit gemeinsamer Anstrengung aller gelöst und umgesetzt werden, weil „jeder Einzelne hier durch sein Handeln etwas bewegen kann“, heißt es im Auslobungstext des Wettbewerbs, der noch bis zum 15. Oktober um 23.59 Uhr läuft.

(mehr …)

Der neue Roman von Christiane Wünsche – „Heldinnen werden wir dennoch sein“

8. September 2021 | Von | Kategorie: Aktuelles, Neusser Kultur, Neusser Leben

Von Freundschaft und Loyalität:

Vor zwei Jahren hat die Kaarster Autorin Christiane Wünsche ihren ersten Bestseller im Literaturbetrieb gelandet: „Aber Töchter sind wir für immer“ hat sich 22 Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste Paperback/Belletristik behauptet und es bis auf Platz 5 geschafft. Auch ihr neuer Roman ist im Juli gleich in die Top 20 der Bestsellerliste eingestiegen. Diesmal geht es um fünf Freundinnen, deren Leben und Freundschaft durch ein verhängnisvolles Geheimnis aus ihrer Jugend überschattet ist.

(mehr …)

„Inter Nationes“ im Clemens Sels Museum Neuss

2. September 2021 | Von | Kategorie: Aktuelles, Neusser Kultur

Der Mensch im römischen Novaesium

Das antike Neuss war ein Schmelztiegel. Im Castrum Novaesium stationierte römische Soldaten stammten aus Italien, der Iberischen Halbinsel, aus Germanien, Nordafrika oder auch Vorderasien. Was sie einte, war der römische Lebensstil. Sie trugen die römische Kultur in die gesamte westliche Welt. Ob in der Schrift, der Architektur, der Medizin oder in der Technik – viele Ursprünge lassen sich aus ihr erklären. 2.000 Jahre Geschichte, die hier zu finden ist; und Zukunft baute. Jetzt wurde der Niedergermanische Limes, die römische Grenze von Rheinbrohl bis Katwijk an Zee, von der UNESO in den Kreis der Weltkulturerbestätten aufgenommen. Ein Anlass, der die diesjährige Sommer-Ausstellung des Clemens Sels Museums noch spannender gestaltet: In Kooperation mit dem Archäologischen Institut der Universität Köln wurde der Mensch und das Leben im römischen Noveasium weiter erkundet. Noch bis zum 3. Oktober kann die aufschlussreiche Schau besucht werden.

(mehr …)

Stadtgeschichte anno 1586:Herzog Alexander Farnese von Parma in Neuss

8. Juli 2021 | Von | Kategorie: Aktuelles, Neusser Kultur

Wenn jemand im Sommer Lust auf Geschichte hat, bietet sich die Klärung der Frage an, was den Herzog Alexander Farnese von Parma vor 435 Jahren nach Neuss führte. Die Geschichte reicht zurück ins Jahr 1586. Im Mittelpunkt stehen die Liebe, der Konfessionswechsel des Kölner Erzbischofs, der Truchsessische Krieg und schließlich die bayerisch-spanischen Truppen in Neuss.

Es war das Jahr 1579, als der Kurfürst und Kölner Erzbischof Gebhard Truchsess von Waldburg sich in die Gräfin und evangelische Stiftsdame Agnes von Mansfeld-Eisleben verliebte. Sein Freund, der Moerser Graf Adolf von Neuenahr stellte den beiden für ihre heimlichen Treffen sein Moerser Schloss zur Verfügung. Der Heirat des Paars stand allerdings die Tatsache im Weg, dass Gebhard Truchess die Priesterweihe empfangen hatte und somit durch das Zölibat gebunden war. Auf Rat seines Freundes, der der reformierten Konfession angehörte, beschloss der Erzbischof, protestantisch zu werden und heiratete 1582 die Gräfin.

(mehr …)

Juli im TAS: Theater und Comedy auf der Wiese – Die Welt und das Rheinland – die Ehe und der Pott

5. Juli 2021 | Von | Kategorie: Aktuelles, Neusser Kultur

Drinnen auf der Bühne läuft noch nichts im Theater am Schlachthof, aber draußen ist schon einiges los. Heinz Allein ist unterwegs. Auch Dat Rosi schmettert Songs und präsentiert ihre Attitüden. Ob aus Glehn der eine oder aus dem Pott die andere – jeder und jede ist der Heimat tief verbunden. Nur die Außenwelt, die macht beiden das Leben schwer. So muss Heinz die Welt vom Rheinkreis noch überzeugen, während Dat Rosi mit dem Universum im Konflikt steht; spätestens, als sie erfasst, dass das „Eheglück“ in Corona-Zeiten Risse schlägt. Doch die Luft und der Kampfgeist geht beiden nicht aus – und den Zuschauern wohl kaum die gute Laune unterm TAS-Zelt.

Der Job ist heikel, die Aufgabe schier unmöglich, aber es gibt einen, der sich der Herausforderung stellt: Heinz. Heinz Allein. Seinen Koffer, plakatiert mit „I love Glehn“, hat er stets im Geleit. Ohne Halt und Heimat geht es nicht. Schließlich weiß Heinz, wo seine Wurzeln liegen. Daher ist der Glehner genau der Richtige für diese besondere Mission: die Welt fürs Rheinland zu begeistern. Er scheut weder die Ferne, noch Hindernisse. Von Beruf ist er Alleinunterhalter. Er weiß, die Massen zu begeistern…

(mehr …)

Schützen impfen, denn impfen schützt !

30. April 2021 | Von | Kategorie: Aktuelles, Neusser Leben, Schützenfeste

Nicht nur für die über 5.000 aktiven Schützen aus der Neusser Innenstadt bahnt sich in diesem Jahr ein erneuter Totalausfall ihres Festes an, denn das Verbot für Großveranstaltungen gilt ja auch für die vielen Neusser Ortschaften. Im vergangenen Jahr waren sie noch voller Hoffnung auf ein schnelles Ende der Schutzmaßnahmen und erarbeiteten umfassende Hygienekonzepte, um in diesem Jahr wieder Schützenfest feiern zu können.

(mehr …)

Mit dem Netzwerk Urbane Gärten Neuss: In Zukunft noch grüner

22. April 2021 | Von | Kategorie: Aktuelles, Neusser Leben

Bisher ist es ein Projekt in der Anfangsphase, eine grüne Vision, die sich an Vorbildern in anderen Städten orientiert und inspiriert. Die Idee ist ein Netzwerk mit zahlreichen urbanen Gärten in Neuss, von Bürger*Innen in Eigenregie angelegt und kostenfrei genutzt: ein Traum für Menschen mit grünem Daumen doch ohne eigenen Garten; ein Lichtblick für alle, die Wert auf gesundes Gemüse legen, sich den Einkauf im Bioladen aber nicht leisten können; ein Aufatmen für diejenigen, die viel zu viel Zeit Zuhause und im Homeoffice zubringen und sich gerne öfters in der Natur betätigen möchten.

(mehr …)

Radtouren in Neuss & Nachbar-Kommunen

13. April 2021 | Von | Kategorie: Aktuelles, Neusser Leben

Radtouren in der Neusser Region sind ein besonderes Vergnügen. Der Rhein mit seinem Umland ist immer eine Tour wert, und dort, wo die Erft den Rhein begrüßt, ist für viele Ausflügler das Ziel oder der Start ihrer Radwanderung. Gut befahrbare und beschilderte Wege führen durch Auenlandschaften, landwirtschaftliche Flächen, Wälder, Industrie- und Kunsträume, zu Spuren der Römer und Ritter oder in ein Café und auch über die Stadtgrenzen hinaus, ob nach Kaarst, Zons, Liedberg oder Grevenbroich.

(mehr …)

Schlagworte: , ,

Frostschäden an Pflanzen: Lassen sich erfrorene Pflanzen retten?

6. April 2021 | Von | Kategorie: Aktuelles, Neusser Leben

In diesem Winter ist die eine oder andere Pflanze erfroren. Die braunen Triebe, die welken Blätter, der fehlende Austrieb schmerzen umso mehr, wenn wir die Rosen über Jahre gehegt und gepflegt haben, den Zitronenbaum aus Kernen selbst gezüchtet haben, den Zeitpunkt, den Oleander vor dem Winter zu schützen verpasst haben. Während für manche Pflanzen jede Hilfe zu spät kommt, lassen sich einige noch retten.

Pflanzen mit nicht verholzenden Stängeln (z.B. Fleißige Lieschen, Geranien) sind nicht frostfest und überleben allenfalls einen milden, rheinischen Winter.

Samenstreuende Pflanzen (viele Kräuter, Strohblumen, Wildblumen) können im oberirdischen Teil dagegen komplett wegfrieren und wachsen aus ihren Samen neu.

(mehr …)

Umgestaltung der Erft: Der Natur zurück geben

10. März 2021 | Von | Kategorie: Aktuelles, Neusser Leben

Die Erft wird darauf vorbereitet, bald wieder in ihrem natürlichen Flussbett fließen zu dürfen. Die Renaturierung ist erforderlich, um die Vorgaben der EU-Wasserrahmenrichtlinie zu erfüllen. Sie ist zudem eine Maßnahme im Erft-Perspektivkonzept zur Anpassung des Gewässers an die geringeren Wasserabflüsse nach Ende des Braunkohletagebaus. Dieser erfolgt nun früher als zunächst angenommen. Deshalb müssen die Arbeiten bis 2030 abgeschlossen sein.

Im Laufe der Zeit hat die Erft viele Veränderungen durchgemacht. Eine einschneidende Maßnahme war der Ausbau des unteren Flusslaufes von Bergheim bis zur Rheinmündung bei Grimlinghausen in den 1960ern. Sie war erforderlich, um das aus dem Braunkohletagebau abgepumpte Grundwasser aufnehmen zu können und den Hochwasserschutz sicherzustellen. Zeitweilig wurden bis zu einer Milliarde Kubikmeter Wasser pro Jahr in die Erft eingeleitet.

(mehr …)

Virtuelle Sport- und Fitnesskurse in der Corona-Pandemie

15. Februar 2021 | Von | Kategorie: Aktuelles, Neusser Sport

Gemeinsam allein trainieren

Auch in Neuss haben eine Reihe von Sportvereinen auf die Pandemie und deren Beschränkungen reagiert und bieten verschiedene Online-Kurse an. Vorreiter ist und war hier der Stadtsportverband (SSV), der bereits im ersten Lockdown auf seiner Homepage ein breites Online-Sportangebot vor allem für Grundschüler bereitstellte. Im Rahmen der Initiative „Neuss macht mobil“ bot und bietet der SSV in Kooperation mit der Stadt Neuss wöchentlich einen Online-Sportunterricht für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren an. Das Angebot umfasst eine Reihe von ca. 45-minütigen Videos, in denen die Sportlehrerin Monique König als „Vorturnerin“ durch die Online-Sportstunde führt und zum Mitmachen animiert. Auch der TG Neuss hat mittlerweile ein breitgefächertes Online-Sportangebot im Programm. Via Zoom kann man/frau an verschiedensten Live-Workouts teilnehmen, angefangen von A wie Aerobic über Pilates, Yoga oder Rückenfit bis zu Z wie Zumba.

(mehr …)

STUNK 2021 – Fünf jecke, digitale STUNK-Abende an den Karnevalstagen

3. Februar 2021 | Von | Kategorie: Aktuelles, Neusser Kultur

Das STUNK-Team hatte sich schweren Herzens schon im November entschieden, die beliebte Kabarettshow zur Karnevalszeit in der Wetthalle ausfallen zu lassen und lag damit, wie wir inzwischen wissen, goldrichtig. Nachdem die Neusser Stunker ihren treuen Fans die Weihnachtszeit  mit dem HomeSTUNKing-Paket versüßt haben, erhalten nun nicht nur die Paket-Käufer die versprochenen Streaming-Links für die Karnevalstage, sondern auch alle anderen Interessierten in einer neuen Verkaufsrunde ab dem 1. Februar. Um die lange Wartezeit bis zum hoffentlich stattfindenden WOODSTUNK im Frühsommer zu überbrücken, haben sich die Stunker also das erste Digital-Angebot in der 25jährigen Geschichte des STUNKs überlegt:

(mehr …)