»Ückerather Schwaadlappe« präsentieren ihre erste Bühnenproduktion – Schwarzer Humor und Leichen im Thiebroicher Rosenbeet

4. September 2013 | Von | Kategorie: Aktuelles

Im vergangenen Jahr gründete sich die Mundart-Theatergruppe »Ückerather Schwaadlappe« mit dem Ziel, alle zwei Jahre ein Mundartstück auf die Bühne zu bringen. Die erste Premiere der Hobbydarsteller um Initiator Manfred Fiedler steht im Herbst auf dem Programm. Unter der Regie der Broicher Theatermacher Sabine Misiorny und Tom Müller (m&m theater) wird der Comedy-Thriller »Kick nit unger ‘et Ruusebeet« (Schau nicht unters Rosenbeet!) von Norman Robbins in heimatlichem Tonfall auf die Bühne gebracht.

Der alte Jungverdorben hat das Zeitliche gesegnet und seine Kinder freuen sich darauf, das Vermögen unter sich aufteilen zu können. Doch zum Entsetzen aller wurde Rosamunde Pilsner, Autorin romantischer Frauenromane, zur Testamentseröffnung eingeladen. Hatte der alte Mann etwa eine heimliche Geliebte?

Der Unmut unter den Geschwistern ist groß, dabei birgt jedes einzelne selbst ein Geheimnis, das niemals nach außen dringen darf: Dora panscht giftige Weine, denen schon ihre Mutter aus Versehen zum Opfer gefallen ist, Emma stopft alles in sich hinein, was essbar ist und würde selbst vor den Fingern ihrer eigenen Schwester nicht Halt machen, Monika stellt jedem Mann nach, der nicht bei drei auf dem Baum ist; Ludwig braut in seinem Labor giftige Chemikalien zusammen, die die gesamte Flora und Fauna Nievenheims bedrohen, Markus hält sich für den großen Cäsar und Oliver glaubt, er wäre ein Werwolf und lebt angekettet im Keller. Die langjährige Haushälterin Agnes, die beinahe immer ihr Fleischerbeil bei sich trägt und die private Krankenschwester Olga mit ihrem umfangreichen Spritzen-Sortiment sind auch nicht gerade besonders Vertrauen erweckend.

Der schmierige Familienanwalt Hundertmark hat keine leichte Aufgabe, das Vermögen zu verteilen, vor allem, da kein einziger Cent mehr aufzufinden ist. Und schließlich kommt Rosamunde Pilsner nicht allein, sondern in Begleitung eines äußerst seltsamen Sekretärs namens Peter Heimlich …

In dieser Komödie mit viel schwarzem Humor fällt einer nach dem anderen einem raffgierigen Mörder zum Opfer. Wer geistert durch’s Haus und bringt jeden um, der sich ihm in den Weg stellt? Ist es vielleicht der alte Jungverdorben selbst? Und immer, wenn der Zuschauer glaubt, den Täter zu kennen, kommt es anderes als er denkt. Wer wird am Ende übrig bleiben und das Vermögen der Jungverdorbens und die Villa im Thiebroich erben? Lassen Sie sich überraschen von einem spannenden, abgedrehten und Lachtränen treibenden Abend!

 

Kick nit unger ‘et Ruusebeet (Deutscher Originaltitel: Schau nicht unters Rosenbeet!)

Ein Comedy-Thriller von Norman Robbins (Deutsch von Axel Koss) mit den »Ückerather Schwaadlappe« in rheinischer Mundart

Regie: Sabine Misiorny und Tom Müller

 

Die Vorstellungen finden statt:

Freitag, 11. Oktober 2013, 20.00 Uhr (Premiere)

Samstag, 12. Oktober 2013, 19.00 Uhr

Sonntag, 13. Oktober 2013, 17.00 Uhr

Manes am Bösch, In Ückerath 81, Ückerath.

Karten gibt es im Vorverkauf am 6. und am 13.9. zwischen 17 und 19 Uhr bei Manes am Bösch sowie bei allen Schwaadlappe für jeweils 10,- EUR.

 

 

 

Die Schwaadlappe im Netz: www.ückerather-schwaadlappe.de