Nino Haratischwili liest in der Stadtbibliothek

23. April 2013 | Von | Kategorie: Aktuelles

Mit Nino Haratischwili wird die Reihe “Sie kön­nen aber gut Deutsch!” am Donnerstag, 25. April 2013, um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek fortgesetzt. Für ihren Roman „Mein sanfter Zwilling“, aus dem sie lesen wird gewann sie 2010 den Förderpreis des Adelbert-von-Chamisso-Preises und 2011 den Hotlist-Buchpreis der unabhängigen Verlage. Der Roman handelt von Ivo und Stella, Wahlverwandte und Schicksalsge­nossen seit frühester Kindheit, die in leidenschaftlicher und de­struktiver Liebe miteinander verbunden sind. Jeder Versuch, ohne einander zu leben, sich dem Reigen wilder erotischer Be­gegnungen und hasserfüllter Streits zu entziehen, scheitert. Es ist eine namenlose Gier, die die beiden immer wieder zueinan­der treibt und ein tief verborgener Groll, der sie hindert, je mit­einander glücklich zu sein. Haratischwilis Roman erzählt die Geschichte dieser großen Liebe.

Haratischwili wurde 1983 in Tiflis, Georgien, geboren. Sie leitete von 1998 bis 2003 die freie zweisprachige Theatertruppe “Flie­dertheater ” und zeigte mit dieser mehrere Produktionen an ge­orgischen Theatern sowie Gastspiele in Deutschland. Von 2000 bis 2003 studierte sie Filmregie an der Staatlichen Schule für Film und Theater in Tiflis. Bis 2007 folgte ein Regiestudium an der Theaterakademie Hamburg.

Der Eintritt zu der Lesung mit Nino Haratischwili in der Stadtbib­liothek kostet sechs Euro an der Abendkasse.