Navid Kermani liest in Stadtbibliothek

18. Januar 2013 | Von | Kategorie: Aktuelles

Der Kleist-Preisträger Navid Kermani eröffnet auf Einladung der Stadtbibliothek am Neumarkt am Donnerstag, dem 31. Januar, um 19.30 Uhr eine neue Literaturreihe, die deutschprachigen Autoren mit ausländischen Wurzeln gewidmet ist. Er stellt seinen Roman „Dein Name“ vor. Dieser beschreibt die Geschichte einer schwierigen Ehe und eines Großvaters in Isfahan. In den Text eingeflossen sind aber auch Erfahrungen von seinen Reisen nach Kaschmir, Indien, Afghanistan und anderen Krisenorten der Erde. Am 18. Februar erscheint sein neues Buch “Ausnahmezustand” mit Reiseberichten aus einer “beunruhigten Welt”. So läßt der Abend angeregte Diskussionen über Literatur und Politik – nicht nur in Deutschland – erwarten. Kermani, geboren 1967 in Siegen, Sohn einer iranischen Arztfamilie, lebt als freier Schriftsteller in Köln. Er ist habilitierter Orientalist, Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung sowie der Hamburger Akademie der Wissenschaften. Für sein akademisches und literarisches Werk ist er vielfach ausgezeichnet worden, unter anderem mit der Buber-Rosenzweig-Medaille, dem Hannah-Arendt-Preis und 2012 mit dem Kleist-Preis. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt sechs Euro.