Stefan Sell: „extravaganzas for guitar!“

8. Januar 2013 | Von | Kategorie: Aktuelles

Die Presse nennt ihn “einen der renommiertesten Gitarristen der Szene” und schwärmt von seinem „Gitarrenspiel in vollendeter Perfektion“.

Der Ausnahmegitarrist Stefan Sell gilt als Könner musikalischer Grenzüberschreitung. Kunstvoll komponiert und virtuos gespielt, jongliert er auf seiner Gitarre mit spanischen Rhythmen, klassischen Melodien, Klängen der ganzen Welt und betritt immer wieder Neuland. So hat man klassische Gitarre noch nicht gehört: Bach goes flamenco!

Beseelt, leidenschaftlich, genial & voller Nuancen: Sells vitales Spiel sprüht vor Variationen.

Seine Musik strömt in Herz und Seele. Kaum zu glauben, dass hier einer alles gleichzeitig auf einer Gitarre zelebriert: perkussives Spiel, satte Bassläufe, rasante Harmoniewechsel und zauberhafte Melodien.

Ein virtuoser Musiker der Extraklasse, den man unbedingt live erleben muss!

Stefan Sell, 1959 im Neuss geboren, genoss eine klassische Gitarrenausbildung, bereiste Spanien mit einem Flamencotheater und lebt heute als Musiker, Komponist und Autor in Franken nahe Nürnberg.

Bisheriges künstlerisches Spektrum: Zahlreiche Konzerte im In- und Ausland, fünf Solo-CDs, fünf Musikbücher, Musik für die Literaturstunde im Circus Roncalli & Lyrikprogramme des Rezitators Lutz Görner, Kompositionsprojekte im Bereich der Neuen Musik, Musikalische Leitung & Klangregie an der Staatsoper Stuttgart, Beteiligung an Radioproduktionen für WDR, BR und Deutschlandfunk, Preisträger des 1. Kölner-Open-Mike-Wettbewerbs, Chefredakteur des Kulturmagazins „foglio“ und eine eigene Radioshow bei Radio Z.

Bei SCHOTT-MUSIC ist Sell seit zehn Jahren als Herausgeber des ’Schul-Liederbuchs’ vertreten. Hierfür wurde er mit dem deutschen Musikeditionspreis „Best Edition 2012“ ausgezeichnet. Sein Buch/CD „Die Gitarre“ mit einem Vorwort von Eliot Fisk wird von BR Klassik, der Hermann Hauser Guitar Foundation und Magazin AKUSTIK GITARRE einhellig empfohlen.