Faire Schokoriegel in der Martinstüte

22. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Familie, Neusser Leben, Neusser Umwelt

Süße Tüten zum Martinstag am 11. November sind eine alte Tradition. Wer nicht nur Kindern eine Freude machen will, sondern gleichzeitig etwas für die Kleinbauern in Afrika, Asien und Lateinamerika tun will, kann zu St. Martin Schokoriegel und Nüsse aus Fairem Handel verschenken. Wo es im Rhein-Kreis Neuss fair gehandelte Produkte gibt, erfährt der Bürger auf der Internetseite www.fair-im-rhein-kreis-neuss.de.

Schokolade, Gummibärchen und andere Süßigkeiten mit dem Fairtrade-Siegel gibt es unter anderem in den Grevenbroicher Kirchengemeinden. Anita Lübben, die für die Eine-Welt-Läden der Gemeinden in Elsen, Elfgen und Noithausen einkauft, hat auch Kinderschokolade im Angebot. “Diese Schutzengel-Schokolade wird immer gern genommen – ebenso wie die Reis-Chips”, berichtet die Grevenbroicherin. Zum Beispiel im Internet erhältlich ist der von der “Gans Auguste” präsentierte faire Martins-Schokoriegel des Kindermissionswerks “Die Sternsinger”. Seine Botschaft: Wer fair teilt, sorgt dafür, dass die Welt gerechter wird und Menschen besser leben können.