Neusser Handball weiter auf Erfolgskurs

3. September 2015 | Von | Kategorie: Neusser Sport

 

Ambitioniert in die neue Saison

“Unser Ziel ist es, in dieser Saison beim DHB-Pokal anzutreten“, erklärt NHV-Pressesprecher Niklas Frielingsdorf. Das Fernziel sei es jedoch, in zwei bis drei Jahren den Sprung in die zweite Bundesliga zu schaffen.

„Unsere Erste Mannschaft hat sich gut konsolidiert und gilt neben der HSG Krefeld als Mitfavorit in der Liga“, weiß Frielingsdorf.

Der Kader wurde durch fünf neue Spieler aufgestockt und so wurden vorhandene Lücken aufgefüllt. Thomas Heider, Johnen Bennet und Niklas Weis kommen vom TuS Ferndorf, Marcus Bouali von der TuSEM Essen und im Tor bringt der ehemalige DDR-Nationaltorwart Matthias Reckzeh große Erfahrung mit und soll für klare Verhältnisse sorgen. Er spielte zuvor für die OSC Löwen Duisburg.

Von der Spielerseite steht die Mannschaft mit ihrem nun doppelt besetzten Kader ausgesprochen gut da.

Dass Neuzugang Niklas Weis nach einem Bänderriss in der Hand zum Saisonstart für einige Wochen ausfällt sei traurig, an der Zielvorgabe ändere diese Verletzung jedoch nichts, betont Frielingsdorf.

Auf der Tribüne in der heimischen Halle am Hammfeld und bei Auswärtsspielen erhält der NHV Unterstützung durch den neu gegründeten NHV-Fanclub, „die rote Wand“. Dreizehn begeisterte Fans schlossen sich zusammen und gründeten den Fanclub.

„Uns alle verbindet die Begeisterung für den Handball in Neuss und so haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, unseren Neusser HV bei allen Heim und Auswärtsspielen so gut wie möglich zu unterstützen.

Ohne die Fans geht es nicht und das sehen wir als NHV Fanclub als wichtigen Bestandteil, unsere Mannschaft immer so laut wie möglich anzufeuern und die Jungs immer wieder zu pushen“, heißt es auf der eigenen Homepage.

Der Verein begrüßt die aktive Unterstützung durch „die rote Wand“, deren Mitglieder sich auch abseits der Spiele in die Vereinsarbeit einbringen und beispielsweise den Vertrieb der vereinseigenen Fanartikel managt.